Offene Pädagogik der Achtsamkeit - Unser Konzept der Offenen Arbeit

Zu den Grundwerten der WABE-Kitas zählen Zugehörigkeit, Wertschätzung und Mitbestimmung. Diese Werte setzen wir mit unserem Konzept der Offenen Pädagogik der Achtsamkeit um.

WABE-Kindertagesstätten bieten qualitativ bestmögliche Betreuungsbedingungen. Sie sind offen für alle Kinder, partizipativ und inklusiv.

Im Mittelpunkt stehen die Selbstbestimmungs- und Beteiligungsrechte der uns anvertrauten Kinder. Die pädagogischen Fachkräfte achten darauf, dass jedes Kind das Tempo und die Richtung seiner Entwicklung bestimmt.

Das Herz der Pädagogik bei WABE ist der ganzheitlich und kreative Ansatz, der den Raum als „dritten Erzieher“ nutzt. Wir verfolgen mit unserer pädagogischen Arbeit das Ziel, die Erfahrung persönlicher Eigenständigkeit und gemeinschaftlicher Verantwortung für Kinder und Erwachsene erlebbar zu machen. Dazu gehören Selbständigkeit, Handlungsfähigkeit und Liebesfähigkeit.

Durch die klare Struktur und Verbindlichkeit der Regeln des Konzeptes bekommen die Kinder entsprechend ihres Alters Freiräume, um ihren nächsten Entwicklungsschritt zu gehen und dabei ihre persönlichen Grenzen zu erweitern. Gleichzeitig agieren sie in einem sicheren Rahmen, der durch die Erzieher*innen anregend und fördernd gestaltet wird. Die kindlichen Interessen und Themen stehen im Mittelpunkt unseres pädagogischen Handelns.

Das ist unsere Haltung und Einstellung zum kindlichen Lern- und Entwicklungsprozess. Feste Rituale und eine ganztägige Bildung und Erziehung unter Beachtung der landesspezifischen Bildungspläne bilden dies ab. Verlässliche Tagesstrukturen mit Morgenkreis, Freispiel, pädagogischen Angeboten, Essenszeiten und Kinderkonferenzen geben den Kindern Orientierung und Halt.

Wir leben gewachsene Schwerpunkte in unseren Einrichtungen: es ist die Freude an Bewegung, die Liebe zu Tieren, zur Musik und zur Kunst.

Wir wollen, dass am Ende der Betreuungszeit fröhliche, selbstbewusste und selbständige Kinder ihren Lebensweg fortsetzen. Sie haben dann eine aktive, lebendige, spannende, fantasiereiche und wertvolle Entwicklungszeit in unseren WABE-Kitas erlebt.

 

Unser Bild vom Kind

Die Rahmenkonzeption gibt allen WABE-Einrichtungen verbindliche Grundvoraussetzungen ihrer Arbeit vor. Darauf aufbauend haben die einzelnen Leitungen die Möglichkeit, diesen vorgegebenen Rahmen nach eigenen Wünschen zu füllen.

Die Eigenständigkeit der WABE-Einrichtungen besteht darin, dass sie sich in der Arbeit an den Bedürfnissen der Kinder orientieren. Zahlreiche Gesichtspunkte finden hier Berücksichtigung durch das Angebot, die Gestaltung der Räumlichkeiten und Einbeziehung des Umfeldes. Konsequenterweise wirken die Einrichtungen von Standort zu Standort, von Stadtteil zu Stadtteil sehr unterschiedlich.

Es ist unser Wunsch, durch ein bewusstes Leben die Alltagswelt durchschaubarer zu machen. Dabei vermitteln wir den Kindern Halt, Zuverlässigkeit und Vertrauen, um sie für ihr Leben nach der Kindergartenzeit zu stärken. Einig sind wir uns in der Aussage, dass wir in unserem Angebot keine gezielten „Beschäftigungen“ und mechanischen Übungen von Fertigkeiten wollen, die an einer Leistung im Sinne von Benotung und Kontrolle gemessen werden könnten. Von Kindern ist diese Messlatte nicht erfunden worden, sondern es entspricht eher der Haltung von Erwachsenen, Leistungsziele vorzugeben und einzufordern.

Unsere Aufgabe ist es daher, einen Platz für Kinder zu schaffen, an dem sie sich in ihrer eigenen Weise, zu eigenen Bedingungen und in ihrem eigenen Tempo entwickeln können. Die Mitarbeiter*innen sind in diesem Rahmen Begleiter*innen vieler verschiedener Situationen und Möglichkeiten. Der Alltag bietet für jedes Kind Stationen, um etwas zu entdecken, zu erfahren und auszuprobieren.

SitemapDatenschutzImpressum