Plastik-Projekt der Kita-Trabrennbahn schmückt Schaufenster bei Greenpeace Hamburg

Donnerstag, 13. September 2018

Die Hafencity ist um eine Sehenswürdigkeit reicher! Am 12. September übergaben 20 Kinder der Kita Trabrennbahn ihren einzigartigen Plastikfisch an Greenpeace Deutschland. Nun schmückt er die Ausstellung in der Hamburger Zentrale, um Passanten und Besucher auf die Bedrohung durch Plastikmüll hinzuweisen.

Die beeindruckende und bestürzende Plastikskulptur entstand im Rahmen des Projektes „Plastik verschwindet nie!“ Kinder und Mitarbeiter*innen hatten sich über mehrere Monate intensiv mit der Problematik Plastikmüll auseinandergesetzt. Über die Kita hinaus involvierten und sensibilisierten sie Eltern, Nachbar*innen, lokale Einzelhändler*innen, Politiker*innen sowie eine breite Öffentlichkeit.

Gianna Martini, Referentin der Greenpeace-Ausstellung freute sich über die Dauerleihgabe: „Dass Kita-Kinder uns ein solch aufwendiges Kunstobjekt als Dauerleihgabe überreichen, ist wirklich toll. Dieser farbenfroh schillernde Fisch passt perfekt in unsere Dauerausstellung, denn hier wollen wir auf den Schutz der Meere und unseren Einsatz gegen Plastik in den Ozeanen aufmerksam machen. Und das gleiche Ziel verfolgen die Kita-Kinder ja auch.“

Der 2,5 m lange Fisch mit dem Namen „Nomi Plastikfresser“ ist bis auf weiteres in der Ausstellung bei Greenpeace Hamburg in der Hongkongstraße 10 zu besichtigen.

SitemapDatenschutzImpressum