Qualitätssicherung

WABE e.V. ist seit dem Jahr 2005 Mitglied in der Qualitätsgemeinschaft Kita des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Hamburg e. V. mit dem Ziel der kontinuierlichen Weiterentwicklung und Sicherung der Qualität der angebotenen Dienstleistung. Die Qualitätsgemeinschaft Kita entwickelt Verfahren und Instrumente, die den Leistungsstandard der Einrichtung beschreibung und einer externen Prüfung zugänglich mache. Alle zwei Jahre durchlaufen die Kindertagesstätten ein spezielles Prüfverfahren und erhalten nach erfolgreichem Abschluss das Qualitätszeichen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Alle Hamburger WABE-Einrichtungen sind mit dem aktuellen Qualitätssiegel zertifiziert.

Evaluation - regelmäßige Elternbefragungen
Seit einigen Jahren finden regelmäßig Elternbefragungen in den Kindertagesstätten statt, mit dem Ziel die Eltern der Kinder um ihre Meinung zu Themen wie z.B. Zusammenarbeit mit den Erzieherinnen, Elternarbeit, Öffnungszeiten und Flexibilität in den Bringezeiten zu befragen, um einen zuverlässigen Überblick über den Grad der Zufriedenheit mit den bestehenden Angeboten zu erhalten.

Interne Fortbildungen
Die Rolle der Erzieher/in hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt. Es wird von ihr nicht nur eine hohe Kompetenz in allen pädagogischen Fragen rund um das Kind vorausgesetzt, sondern es werden auch fundierte sozialpädagogische Fähigkeiten erwartet. Demgegenüber wird von Leitungskräften erwartet, dass sie ihre Einrichtung erfolgreich auf dem Sozialmarkt platzieren. Marketing von sozialen Organisationen, hat in den letzten Jahren aufgrund der Veränderungen in Gesellschaft, Politik und Gesetzgebung zunehmend an Bedeutung gewonnen. Eine soziale Einrichtung, die sich am Markt behaupten will, kommt ohne eine Ausrichtung auf die Anforderungen, Bedarfe und Bedürfnisse ihrer Kunden (Eltern, Kinder, Behörde etc.) nicht mehr aus.

Die Kindertagesstätte ist nicht nur ein Haus für die Kinder, sondern wird zunehmend ein Ort für die gesamte Familie mit ihren vielfältigen Erwartungen und häufig auch Problemen. Um diesen Anforderungen gerecht werden zu können, sind kontinuierliche Veränderungs- und Verbesserungsprozesse in Richtung Professionalisierung erforderlich.

Aus diesem Grund schließen alle Kindertagesstätten von WABE e.V. zweimal jährlich für ein interne Weiterbildungstage. Diese können hausintern stattfinden oder werden von externen Bildungsexperten begleitet.

Themen aus den vergangenen Jahren waren u. a.:

- Beobachtung und Dokumentation
- Schulfähigkeit
- „Der Raum als dritter Erzieher"
- Partizipation von Kindern
- Naturnahe Gestaltung von Außengeländen
- Bildung durch Bindung

Zusätzlich zu den Pädagogischen Tageskonferenzen finden einmal im Monat Pädagogische Leitungssitzungen statt. Die Leitungssitzungen tragen zu einem einrichtungsübergreifenden fachlichen Austausch bei und stärken den internen Netzwerkgedanken.

Zusätzlich finden im zweimonatigen Rhythmus organisatorische Leitungssitzungen statt, um aktuelle politische Entwicklungen, einrichtungsbezogene organisatorische Themen, Rückmeldungen aus den Einrichtungen, Belegungsstatistiken und zukünftige Belegungstendenzen u.v.m. im Austausch zu erörtern und gemeinsame Ziele festzulegen.

Externe Fortbildungen
Um den gegenwärtigen und zukünftigen Aufgaben gerecht werden zu können, müssen die Fachkräfte unserer Einrichtung ihre Qualifikationen ständig verbessern und erweitern. Die kontinuierliche Auseinandersetzung mit der aktuellen Fachliteratur gehört in unserer Kita zum Qualitätsstandard.

Allen Mitarbeitern steht die Teilnahme an externen Fortbildungen offen. Die schwerpunktrelevanten Fortbildungsthemen werden von Mitarbeitern, in Absprache mit der KiTa-Leitung, ausgesucht und mit der Genehmigung des Trägers, besucht. Die Fortbildungskosten werden vom Träger übernommen.